Xanthelasma

 
Typischerweise treten  Xanthelasmen unter- oder oberhalb  der Augen auf. Diese Läsion ist nicht bösartig, jedoch oft kosmetisch störend und lässt sich mit CO-2-Laser in lokaler Anästhesie problemlos entfernen. Mit dem Laser werden hierbei die betroffenen Hautstellen oberflächlich abgetragen.
Bei Xanthelasmen handelt es sich um gelbliche , scharf begrenzte Einlagerungen von Fett oder fettartigen Substanzen (Cholesterin) in der Haut. Häufig findet man sie auf beiden Gesichtshälften vorkommend. Manchmal sind sie jedoch auch Ausdruck einer Fettstoffwechselstörung, welche mit einfachen Laboranalysen ausgeschlossen werden muss.

Xanthelasmen sind  bleibende Einlagerungen, die sich nicht zurückbilden und eine allmähliche Wachstumstendenz zeigen.. Medikamentös lassen sich Xanthelasmen nicht behandeln.


Die Kosten für die Entfernung mittels Laser werden von der Krankenkasse nicht übernommen.




Kosten: je nach Anzahl und Ausdehnung: zwischen 200.- und 1500.-

 

 
 
  Pigmentstörungen
Besenreiser
PDT Photodynamische Therapie
Akne
Venenprobleme
Bluthämangiome (Blutschwamm)

Alterswarzen
Dornwarzen (Lasertherapie / Kryotherapie)
Narbenbehandlungen/Keloide
Botox (übermässiges Schwitzen/ Zähneknirschen)
Xanthelasma